Bat dong san E-books > German 11 > Download Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische by Prof. Dr. Martin Abraham, Prof. Dr. Thomas Hinz (auth.), PDF

Download Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische by Prof. Dr. Martin Abraham, Prof. Dr. Thomas Hinz (auth.), PDF

By Prof. Dr. Martin Abraham, Prof. Dr. Thomas Hinz (auth.), Martin Abraham, Thomas Hinz (eds.)

Der Arbeitsmarkt prägt moderne Gesellschaften maßgeblich: das method sozialer Sicherung sowie die individuellen Lebensverhältnisse hängen von der Teilnahme am Arbeitsmarkt ab. Im Rahmen einer interdisziplinären Forschung thematisiert die Arbeitsmarktsoziologie den Beitrag sozialer Determinanten für die Erklärung von Arbeitsmarktprozessen. Dies beinhaltet die selektive Auswirkung von Bildung für berufliche Mobilität, die Risiken von Arbeitslosigkeit, die Rolle der Familie für Erwerbsentscheidungen und die Wirkung institutioneller Regelungen. Aus soziologischer Sicht geht es vor allem um die Entstehung, die Dauerhaftigkeit und die Veränderung sozialer Ungleichheit im Arbeitsmarkt und durch den Arbeitsmarkt. Das vorliegende Lehrbuch richtet sich an Studierende und Lehrende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie an "Praktiker", die die (sozialen) Wirkungen von Maßnahmen auf dem Arbeitsmarkt einschätzen möchten.

Show description

Read or Download Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische Befunde PDF

Similar german_11 books

Ansichten der Gesellschaft: Frankfurter Beiträge aus Soziologie und Politikwissenschaft

Die Frankfurter Beiträge aus Soziologie und Politik bieten Analysen und Theorien zu zentralen Aspekten der Gesellschaft. Je nach Fragestellung treten Probleme der Industrie-, Informations- und Globalgesellschaft bzw. des Geschlechterverhältnisses in den Vordergrund.

Additional resources for Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische Befunde

Sample text

Dies korrespondiert mit der klassischen Beobachtung der Status-Attainment-YQ>x^Q)cimi%, dass der Berufsstatus des Vaters den Berufsstatus des Sohnes signifikant beeinflusst (Blau/Duncan 1967; fiir eine kritische Ubersicht: Kristen 1999). Arbeitsmarktheorien 35 niger in Bildung, well sie aufgrund von Ausfallzeiten bezogen auf ihr gesamtes Arbeitsleben mit einer geringeren Bildungsrendite rechnen miissen. Aus dieser geringeren Bildung resultiert dann die im Schnitt schlechtere strukturelle Positionierung der Frauen auf dem Arbeitsmarkt.

So geht etwa die Bewertung durch sozial bedeutsame Andere in die eigene Nutzenfunktion ein. Die sozialen Rahmenbedingungen - beispielsweise die Statusverteilung in einem Unternehmen oder die berufliche Segregation sind dabei selbst das Ergebnis von Interaktionsprozessen. Die vorgeschlagenen Modelle sind allerdings noch kaum in der empirischen Arbeitsmarktforschung etabliert - anders als bei Gary S. Beckers Arbeiten zum Humankapital, die im folgenden Abschnitt im Mittelpunkt stehen. 3 Qualifikation und Wissen: Humankapital Ein zentraler Ein wand gegen das neoklassische Basismodell und viele seiner Modifikationen richtete sich gegen die Annahme, dass die Arbeitskrafte homogen seien, sich also die Arbeitnehmer untereinander im Hinblick auf ihre Produktivitat auf einem gegebenen Arbeitsplatz nicht unterscheiden.

Im Hinblick auf den Arbeitsmarkt ist der zweite Fall interessanter, in dem die Akteure unterschiedliche Verwertungschancen des Humankapitals auf dem Arbeitsmarkt antizipieren und deshalb vorausgreifend weniger in Humankapital investieren. „Unterschiedliche Verwertungschancen" bedeuten dabei, dass Akteure beziehungsweise Akteursgruppen mit identischer Humankapital aus stattung ein unterschiedlich hohes Lebenseinkommen erwarten konnen. Da aber die Hohe des Lebenseinkommens die Rendite fiir die Humankapitalinvestition darstellt, werden Akteure mit einem geringeren erwarteten Lebenseinkommen auch weniger in Humankapital investieren.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 36 votes